USA Tag 13 – Die Reise geht weiter

Heute morgen haben wir aus unserem Hotel ausgecheckt und sind mit der Bahn zum Flughafen gefahren um unseren Mietwagen für die nächsten Tage abzuholen. Hat alles super geklappt und wir konnten uns das Auto sogar aussuchen, dass wir haben wollten. Ich hab gleich gesagt, dass ich gerne ein rotes Auto haben will, was zwar eigentlich halb als Spaß gemeint war aber hinterher sind wir dann doch mit einem roten Doge los gefahren. Erste Stadtion sollte der Zoo von Atlanta sein aber als wir gesehen haben, dass der Zoo Shop nicht von außen betretbar war und wir nur wegen dem Shop nicht extra Eintritt zahlen wollten sind wir wieder eingestiegen und haben uns Frühstück besorgt. Meines bestand aus einem Burger namens “Baconator” was übersetzt so viel bedeutet wie Fleisch mit Fleisch mit Fleisch ohne Grünzeug. ^_^

Ich fand den Namen cool und musste an einen engen Freund denken, dessen Traumburger auch so aussieht. Danach gab’s zum Nachtisch noch zwei Donuts.

Nachdem alle was gefuttert hatten ging es weiter zu einer Schießbahn, wo 3 von 5 aus unserer Reisegruppe ein paar Zielscheiben durchlöchert haben. Landes typisch natürlich mit Maschinengewehren und Schrotflinten anstatt einfache Pistolen. Ich war auch mit auf der Bahn, saß aber nur mit Ohrenschützer auf einer kleinen Bank am Rand. Den Rückschlag und der Krach der Waffen hab ich aber auch so ganz gut mitbekommen. Das hat mir schon gereicht.

Anschließend wurde das Navi auf Orlando (Florida) programmiert und es ging weiter zur nächsten Station der USA Reise.
Unterwegs sind wir noch über einen Laden der Indianer Dinge verkauft hat gestolpert. Dort haben wir auch wieder ein paar Dollar liegen lassen. Ich hab eine kleine Holzfigur für meine Schwester mitgenommen und für mich eine kleine Traumbox. Dort legt man einen Zettel mit seinem sehnlichsten Wunsch hinein und vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen soll man die Box in die Hand nehmen und von ganzem Herzen an den Wunsch im Inneren denken.

Die meiste Zeit des Tages war relativ ereignislos, da die fahrt ins neue Hotel etwa 8 h gedauert hat, wobei wir auch ein paar Pausen gemacht haben.

Das neue Hotel ist echt der Hammer. Wir haben ne komplette Wohnung und nicht nur ein Zimmer. Sogar ne Waschmaschine und ein Trockner ist dabei!